7-Brückerl-Weg als Rundweg

Wegstrecke: ca. 9,3 km
Gehzeit: ca. 2:20 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Ausgangspunkt: Flugplatz Vilshofen
Webcam

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Flugplatz Vilshofen. Man überquert die Staatsstraße und geht Richtung Gasthaus „zur Wurzn“. Jetzt geht es rechts steil bergauf auf die „Via Nova“, dem Europäischen Pilgerweg. Am Waldrand trifft man auf eine Pflasterstraße, dem Hirnschneller Weg, den man rechts zur 7-Brückerl-Kapelle folgt. Bei der Kapelle geht es auf den 7-Brückerl-Weg  (auf dem neuen Schild steht nur noch „Sieben Brückl“) bis Frauendorf. Bei der Einmündung in die Teerstraße geht es links leicht bergauf durch das Dorf. Am Ortsende hält man sich links Richtung Dobl. Nun geht es leicht bergab, über den Wimberger Bach und dann wieder bergauf Richtung Dobl. In einer Rechtskurve zweigt jetzt der Wanderweg links Richtung Wald ab. An einer Gabelung hält man sich rechts. Nach wenigen Metern kommt eine Schranke, die man umgehen kann. Jetzt geht es bergab an einer Hütte vorbei. Unten kommt man zu einer weiteren Hütte und Fischweihern. Hinter der Hütte geht es zunächst auf einem Wiesenweg und dann bergauf auf einer Schotterstraße durch den Wald Richtung Albersdorf. Vor der Brücke über die Staatsstraße 2119 biegt man rechts auf die Schotterstraße ab. Diese führt parallel zur Staatsstraße und endet an Stufen. Oben führt ein schmaler Pfad weiter bis zum Ortsanfang von Dobl. Hier geht man die paar Stufen hinunter und gleich links durch die Unterführung der Staatsstraße. Drüben geht es links leicht bergauf zur Kapelle von Albersdorf. Hier hat man einen schönen Blick auf den Brotjacklriegel. Tisch und Bänke im Schatten großer Bäume laden zur Rast und Brotzeit ein.
Danach geht man auf der Albersdorfer Hauptstraße durch die Ortschaft bis zur Einmündung in die Staatsstraße 2119. Diese überquert man und folgt dem Wegweiser zum „Haus Sonnenblick“.  Am Waldrand nimmt man den linken Weg, der durch eine Schranke versperrt ist. Jetzt geht es durch den Wald bergab. Eine Abzweigung nach links ignoriert man, gleich darauf gabelt sich der Weg. Hier hält man sich links bergab und man kann auch schon eine kleine Kapelle erkennen. Die letzten Meter von der Kapelle bis zur „Wurzn“ sind etwas steil und unwegsam und durch viel Laub rutschig, also Vorsicht!
Bei der „Wurzn“ schließt sich der Kreis und man ist nach wenigen Metern wieder am Ausgangspunkt.

 

 

Gesamtstrecke: 9.32 km
Maximale Höhe: 439 m
Minimale Höhe: 296 m
Gesamtanstieg: 401 m
Gesamtabstieg: -406 m
Total time: 02:54:56
Herunterladen