Wagensonnriegel – Kleiner Wagensonnriegel – Frauenbrünnl – Gsengetstein

Wegstrecke: ca. 12,6 km
Gehzeit: ca. 3:25 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Ausgangspunkt: Waldhaus

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz bei der Kapelle bei Waldhaus, Kirchdorf im Wald. Man geht links an der Kapelle vorbei auf der Forststraße bergauf in den Wald und folgt den Wegweiser zum Wagensonnriegel. An der Abzweigung, an der auch eine Schutzhütte steht, hält man sich rechts. Bei der Rinchnachquelle zweigt der Wanderweg von der Schotterstraße nach rechts bergauf zum Wagensonnriegel ab.
Vom Gipfel geht es links weiter auf dem Pandurensteig. An der nächsten Weggabelung verlässt man den Wanderweg, der jetzt rechts leicht bergauf geht und folgt dem linken Weg leicht bergab. Nach kurzer Zeit erreicht man den Kleinen Wagensonnriegel mit dem Keilhofer Kreuz.
Danach geht man auf dem gleichen Weg wieder zurück, bis rechts ein Forstweg bergab abzweigt. Dieser mündet in eine Schotterstraße, der man rechts weiter folgt. Nach ca. 1 km, in einiger Entfernung ist ein Hochsitz zu sehen, biegt man links in den Wald ab. Man folgt dem Weg, bis dieser eine Schotterstraße kreuzt. Auf der anderen Seite geht es nun leicht bergab bis zu einem Bach. Danach nimmt man den mittleren Weg, der jetzt bergauf führt. Nach Ende des Waldes trifft man auf eine Teerstraße bei Kohlau. Man geht ein kurzes Stück links bis zum nächsten Anwesen. Hier steht links ein markantes Holzhaus mit einem großen Kreuz und Totenbretter. Kurz vorher zweigt rechts der weitere Weg bergauf in den Wald ab. Bald trifft man im Wald auf Kreuze mit einer Totenbrettgruppe und einer Schutzhütte. Hier kann man rechts einen Abstecher zur Wallfahrtskirche Frauenbrünnl machen (Gehzeit ca. 10 – 15 Minuten). Über dem Wallfahrtskirchlein ist eine Aussichtsplattform mit toller Aussicht.
Wieder zurück bei der Abzweigung mit den Totenbrettern geht man rechts auf dem „Wilhelmweg“ Richtung Kirchdorf bis zum Gedenkstein. Jetzt geht es auf der „blauen 23“ stetig bergauf Richtung Gsengetstein. Für diesen letzten Abschnitt der Tour sollte man noch etwas Kondition übrig haben. Der Aufstieg zum Gipfel zweigt von der Forststraße nach links ab und ist ziemlich steil. Der Ausblick vom Gipfelkreuz entschädigt jedoch für die Anstrengung.
Unterhalb des Gipfels folgt man nun der Markierung „Kirchdorf“ bergab. Beim ersten Gebäude von Waldhaus kann man in der vegetationsarmen Zeit abkürzen und links die Wiese zum Parkplatz überqueren. Ansonsten geht man den Weg weiter bis zur Teerstraße und geht auf dieser links zum Ausgangspunkt.

 

 

 

Gesamtstrecke: 12589 m
Maximale Höhe: 951 m
Minimale Höhe: 703 m
Gesamtanstieg: 547 m
Gesamtabstieg: -624 m
Gesamtzeit: 05:01:01
Download file: Wagensonnriegel 2020.gpx