Moosbacher Pfahl – Schloss Altrandsberg – Burgruine Neurandsberg

Wegstrecke: ca. 14 km
Gehzeit: ca. 3:55 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Ausgangspunkt: Moosbach

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Kalvarienberg bei Moosbach. Von hier folgt man dem Pandurensteig am Moosbacher Pfahl entlang bis zum Ende des Kreuzweges. Der Wanderweg führt nun ein kurzes Stück auf einer Teerstraße und dann geradeaus in den Wald. An einer Abzweigung folgt man weiter rechts dem Pandurensteig bergab, bis man am Ortsende von Gferet auf die Teerstraße trifft. Hier geht es links ca. 1 km nach Altrandsberg und auf den Berg zum Schloss.
Vom Schloss biegt man vor dem Kriegerdenkmal links ab und folgt der Markierung an der Mauer entlang bis zur Neurandsberger Straße. Auf dieser geht man links, an der Roßweidmühle vorbei, bis zum Rad- und Wanderweg „Mi3“ Richtung Neurandsberg. Nach einem abgebrannten Haus kann man eine Abkürzung links über Kellburg machen. Oder man geht auf dem Radweg weiter bis zu einem großen Steinbruch bei Baumgarten. Hier trifft man auf die Staatsstraße 2326, der man links ca. 1 km folgt. Nach dem Hammerbach führt der Kötztinger Wanderweg links nach Neurandsberg. Die Burgruine ist momentan wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Von dort hat man einen schönen Blick auf die Bayerwaldberge.
Nach Besuch der Wallfahrtskirche Neurandsberg geht es auf der „roten 5“ bergab bis zur Teerstraße. Hier links erreicht man nach einigen Metern die Totenbrettgruppe beim Wanderparkplatz Kellburg. Weiter auf der Teerstraße bergab folgt man an der nächsten Abzweigung dem „grünen Dreieck“ rechts bis Moosbach. Beim Johannesbrunnen unterhalb der Kirche geht man links bergauf zum Friedhof und weiter auf dem Feldweg. Oben schließt sich die Runde und man trifft wieder auf den Moosbacher Pfahl. Links geht’s zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Gesamtstrecke: 14147 m
Maximale Höhe: 573 m
Minimale Höhe: 404 m
Gesamtanstieg: 503 m
Gesamtabstieg: -517 m
Gesamtzeit: 06:17:43
Download file: Moosbacher Pfahl.gpx