Panoramaweg im Bernrieder Winkel mit Böbracher Wasserfall

Wegstrecke: ca. 13,3 km
Gehzeit: ca. 3:45 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Ausgangspunkt: Bernried

Ausgangspunkt ist der Parkplatz in der Bogener Straße gegenüber dem Hotel Bernrieder Hof. Auf der Bogener Straße geht es in westlicher Richtung bis zur Abzweigung nach Pitzen mit einem Abstecher zum Museumsstadel.
Anschließend folgt man der „weißen 9 im Roten Kreis“ über Pitzen durch den Wald nach Bachl und über das „Kasloch“, vorbei am Fritsch-Flurkreuz, nach Krin und Böbrach. Kurz vor Böbrach kommt man bei der sog. „Lehner-Reibm“ an einem Flurkreuz mit Totenbrett-Gruppe vorbei.
In Böbrach folgt man jetzt dem Wegweiser zur Dampfsäge und am Ortsende  zum Wasserfall. Der Böbracher Wasserfall liegt etwas seitlich unterhalb vom Wanderweg. Vom Wasserfall kann man dann entweder auf dem gleichen Pfad zum Wanderweg zurückgehen oder man hält sich beim Aufstieg zunächst rechts und geht dann links weglos zum Wanderweg hoch. Oben kommt man beim Gläsernen Röhrl-Brunnen heraus. Weiter geht es auf der Straße bergauf und an der nächsten Abzweigung nach rechts, der „roten 6“ folgend Richtung Zellberg. Nach einiger Zeit trifft man wieder auf die „rote 9“. Auf der Forststraße kommt man nach Rieth und dort auf die Gemeindestraße Rieth-Bernried. Jetzt geht es leicht bergab und nach kurzer Zeit heißt es links zur Sonnenterrasse. Dies ist ein schöner Rastplatz mit herrlicher Aussicht. Die „rote 9“ führt weiter bergab zum „Schwammerl“, einer Rastbank in Pilzform. Weiter geht es in Richtung Ebengasse und an der Abzweigung links nach Amtsfleck. An der höchsten Stelle der Straße steht der Panoramastuhl mit tollem Blick ins Donautal. Nun geht man auf der Teerstraße bergab nach Bernried und zum Ausgangspunkt zurück.

 

 

Gesamtstrecke: 13.3 km
Maximale Höhe: 647 m
Minimale Höhe: 348 m
Gesamtanstieg: 544 m
Gesamtabstieg: -521 m
Total time: 05:40:35
Herunterladen