Schneeschuhtour über die Deggendorfer Hausberge

Wegstrecke: ca. 12 km
Gehzeit: ca. 5 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Ausgangspunkt: Rohrmünz

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Rohrmünz. Man folgt den Markierungen zum Dreitannenriegel (weiße 3 auf rotem Quadrat). Nach einem etwas schweißtreibenden Anstieg erreicht man den Dreitannenriegel (1092 m). Vom Gipfelkreuz aus hat man einen tollen Blick über das Donautal und bei schönem Wetter bis zu den Alpen.

Weiter geht’s auf der „Nr. 3“ zum Breitenau­riegel (1116 m), den höchsten Gipfel der Tour. Er hat ein markantes Gipfelkreuz und die Aussicht geht nach Westen, Richtung Hirschenstein und Vogelsang.

Anschließend geht es immer noch auf der „Nr. 3“ bergab bis zur Forststraße. Hier geht man links und folgt der Beschilderung zur Loderhart.

Vom Berghaus Loderhart  führt der Wanderweg Nr. 1 bergauf Richtung Rohrmünz. Nach ca. 500 m zweigt rechts der Pfad zum Kreuzfelsen auf dem Steinberg ab. Auf ihm gibt es ein Gipfelkreuz und eine schöne Aussicht.

Zurück geht es dann wieder auf der „Nr. 1“ zum Ausgangspunkt in Rohrmünz.

 

 

Die GMX-Daten stammen von der Tour vom 31.01.2019. Den Kreuzfelsen habe ich wegen des Tiefschnees diesmal ausgelassen.

Gesamtstrecke: 12266 m
Maximale Höhe: 1109 m
Minimale Höhe: 724 m
Gesamtanstieg: 661 m
Gesamtabstieg: -663 m
Gesamtzeit: 04:51:44
Download file: Deggendorfer Hausberge 2019.gpx