Über die Deggendorfer Hausberge

Wegstrecke: ca. 12 km
Gehzeit: ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Ausgangspunkt: Rohrmünz

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Rohrmünz. Man folgt den Markierungen zum Dreitannenriegel (weiße 3 auf rotem Quadrat). Nach einem etwas schweißtreibenden Anstieg erreicht man den Dreitannenriegel (1092 m). Vom Gipfelkreuz aus hat man einen tollen Blick über das Donautal und bei schönem Wetter bis zu den Alpen.

Weiter geht’s auf der „Nr. 3“ zum Breitenau­riegel (1116 m), den höchsten Gipfel der Tour. Er hat ein markantes Gipfelkreuz und die Aussicht geht nach Westen, Richtung Hirschenstein und Vogelsang.

Anschließend geht es immer noch auf der „Nr. 3“ bergab bis zur Forststraße. Hier geht man links und folgt der Beschilderung zur Loderhart. Nach einiger Zeit zeigt ein Schild nach rechts zum Hubertusbrunnen, den man nach ca. 50 m bergab erreicht.

Wieder zurück auf der Forststraße Richtung Loderhart zweigt nach einem kurzen Stück ein Pfad nach links in den Wald ab. Es geht bergauf bis man auf den Weg Rohrmünz – Loderhart trifft. Wenn man den Kreuzfelsen auf dem Steinberg noch mitnehmen will, geht man hier rechts, bis ein Wegweiser nach links zum Kreuzfelsen zeigt. Auf ihm gibt es ein Gipfelkreuz und Aussicht.

Zurück geht es dann auf dem Weg Richtung Rohrmünz. Der letzte der Hausberge, der Geißriegel, ist nicht ausgeschildert, es gibt auch keinen Wanderweg dorthin. An der gefühlten höchsten Stelle des Weges, an der er wieder nach links abwärts führt, hält man sich rechts und geht weiter bergauf. An der höchsten Stelle ist der Gipfel des Geißriegels. Er ist völlig bewaldet und es gibt keine Aussicht. Ein Holzschild und ein kleines Kreuz an einem Baum zeigen, dass man richtig ist.

Beim Abstieg hält man sich links, bis man wieder auf den Weg nach Rohrmünz und zum Ausgangspunkt kommt.

 

 

Gesamtstrecke: 11833 m
Maximale Höhe: 1111 m
Minimale Höhe: 733 m
Gesamtanstieg: 941 m
Gesamtabstieg: -946 m
Gesamtzeit: 04:26:17
Download file: Deggendorfer Hausberge.gpx