Hoher Sachsen und Hartmannsreiter Stausee

Wegstrecke: ca. 8,6 km
Gehzeit: ca. 2:30 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Ausgangspunkt: Grüb

Ausgangspunkt ist am Waldrand außerhalb von Grüb bei Grafenau. Man folgt dem Wegweiser mit dem Wanderweg Nr. 5 ein kurzes Stück auf der Teerstraße leicht bergauf in den Wald und biegt in knappen 200 m rechts ab zum Hohen Sachsen. Nach einer Bank mit einem Marterl zweigt der Weg im Wald an der Gabelung links ab. Bald geht es steil bergauf zum Gipfel des Hohen Sachsen. Beim Gipfelkreuz hat man etwas Aussicht Richtung Grafenau.
Weiter geht es auf der „5“ jetzt bergab nach Voitschlag. Bei der Einmündung in die Teerstraße geht man rechts aus dem Ort bis zur nächsten Einmündung. Hier geht man rechts auf der Teerstraße weiter und kommt nach ca. 600 m zur Kapelle Grafenhütt. An der Kreuzung jetzt rechts ins Dorf. Gleich beim ersten Haus auf der linken Seite ist das „i-Häusl“ der Keilhofers, das  wohl kleinste Gasthaus im Landkreis mit Platz für etwa 12 Personen. Vorbei am alten und neuen Feuerwehrhaus geht es leicht bergauf. Beim Wegweiser folgt man der „5“ jetzt links weiter auf den Pandurensteig. Am Ortsende führt der Wanderweg bergab zum Hartmannsrieder Stausee mit seiner Staumauer und einer beeindruckenden Fischtreppe.
Weiter geht’s vom Stausee auf der „5“ und dem Pandurensteig bergauf in den Wald. An der nächsten Abzweigung verläßt man die „5“ und geht rechts auf dem Pandurensteig weiter. Am Ende des Waldes hat man links einen schönen Blick zu den beiden Rachelgipfeln. Weiter bergauf sieht man am Waldrand die „Bär Alm“. Der Wanderweg zweigt vorher nach links ab, man verläßt den Pandurensteig und folgt jetzt der „1“ nach Grüb. Der Weg führt direkt zum Ausgangspunkt zurück.

 

 

Gesamtstrecke: 8576 m
Maximale Höhe: 751 m
Minimale Höhe: 479 m
Gesamtanstieg: 427 m
Gesamtabstieg: -489 m
Gesamtzeit: 04:35:44
Download file: Hoher Sachsen.gpx